Kunststoffprodukte von der Idee bis zum fertigen Produkt.

Alles unter einem Dach.

FARO – HighTech Messarm zur Qualitätskontrolle

Faro digitaler Messarm auf mobilem FahrgestellDamit unsere Kunststofferzeugnisse auch immer maßhaltig gefertigt werden können, setzt emano Kunststofftechnik auf den High-Tech Messarm von FARO. Der federleichte, schwenkbare Carbonarm ist in der Lage jede Position mit seinen 6 Achsen zu erreichen und kann anhand einer vorgegebenen 3D Konstruktion an jedem beliebigem Punkt einen Soll-Istvergleich ermitteln. So können Winkel, Parallelitäten, Ebenheiten, Radien, Abstände u.v.m. spielend leicht mit einer Genauigkeit im Hunderstelbereich überprüft werden.

Ein weiteres und besonderes Anwendungsgebiet ist das Einscannen und Digitalisieren von bereits bestehenden Körpern, Produkten, Werkzeugen, Rotationsformen, Prototypen und Figuren aller Art zu denen keine 3D Daten existieren. So können nachträglich ältere oder nicht in unserem Haus gefertigte Werkzeuge mit einer CAD Zeichnung versehen werden um sie auf CNC Fräsen und Drehbänken nachzubearbeiten. Oder ein handgefertigtes Urmodell soll für eine Serienproduktion nachgefräst werden, so ist der Arm in der Lage dieses Objekt auf den PC zu übertragen, auf dem anschließend eine Werkzeugform konstruiert werden kann.



3 Kommentare


    Martin Richter

    27.11.2011

    Da Sie ein Kunststoffhersteller in Teterow sind, produzieren/liefern sie doch bestimmt Schwimmkörper an Fa. technus…
    Gewindebuchsen im Kunststoff einzugießen ist ja technisch kein Problem, wie sieht es mit den Innovationen im Bereich der Materialien aus, PE ist doch nicht das Ende der Fahnenstange was Alterungs- und Witterungsbeständigkeit angeht, oder? Gibt es da Bessere / andere Materialien von denen man als Endverbraucher nichts erzählt bekommt oder ist PE schon “gut genug”?
    Ich warte gespannt auf eine Antwort, mfg Martin Richter

    Emanuel

    30.11.2011

    Guter Artikel. Sicher nicht verkehrt, sich mit dem Thema detaillierter zu befassen. Ich werde gewiss weitere Beitraege im Auge behalten.

    g.dettmann

    5.12.2011

    Sehr geehrter Herr Richter,

    Sie liegen richtig mit Ihrer Annahme, dass wir Schwimmkörper und Pontons aller Art im Rotationsgussverfahren herstellen. Hierzu fertigen wir auch die benötigten Blech- und Aluminiumformen im Auftrag verschiedener und internationaler Kunden.
    Gewindebuchsen und Halterungsbleche im Produkt mit einzurotieren stellt für emano Kunststofftechnik kein Problem dar.
    Ferner werden die Kunststoffteile, wenn vom Kunden gewünscht, auch von uns endkonfektioniert. Leitungsanschlüsse werden verschraubt, Dichtringe verklebt, Abstandshalter gesetzt und Zusatzgeräte montiert.
    Im Materialbereich wird von uns hauptsächlich PE verwendet, aber es finden auch Kunststoffe wie PP und PA bei uns ihren Einsatz. Diese Materialien können jedoch von uns durch bestimmte Zusätze und Additive in ihren Eigenschaften verändert werden und somit jeden Ansprüchen der Kunden zweckmäßig gerecht werden.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung und bieten auch gerne einen Termin an, um sich in unserem Haus etwas näher zu informieren.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Gunnar Dettmann (Webmaster)

Kommentar verfassen


Name

Email(wird nicht veröffentlicht)

Website

Kommentar